grunder perren I Kunst- und Kulturraum, Galerie Adligenswil, Luzern, Dimitri

auf so viele arten – Mona Arnold, Tonyl, Stefan Imoberdorf

3. Mai 2018 bis 30. Juni 2018


Die Wahlluzerner Kunstmalerin Mona Arnold hat mir ihren impulsiven Naturinterpretationen die Welt erobert. Ihre «Rapsody in Red» und «Golden Magic» gelangten unter die Top Ten der weltweit meistverkauften Posters der Poster Gallery Munich (PGM). Die abstrakten floralen Sujets zeugen von einem intuitiven Schwung, der tief im Innern wurzelt und von einer grosszügign Auslegung erzählt.

 

Nicht primär gross an Gestalt, so doch an Phantasie, gesellen sich die Plastiken des Berner Ausnahmekünstlers Tonyl (1949 – 2009) dazu. Schnörkellose Einfachheit begleitete den stillen Schaffer, der seine poetischen Figuren – sie spiegeln Leben und Fabel – mit allen Sinnen schuf.

Der junge Glaskünstler Stefan Imoberdorf experimentiert mit der Vielschichtigkeit des Glases. Durch die Kombination von Farben und Strukturen hat er seine eigene, sortenreiche Formsprache entwickelt.

Webdesign: mohnrot / Entwicklung: Odoson