grunder perren I Kunst- und Kulturraum, Galerie Adligenswil, Luzern, Dimitri

Heinrich Danioth, Josef Kottmann, Karl-F. Bopp, Peter Bissig, Gedeon Regli sen./jun. – Unsere Urner

24. April 2015 bis 3. Juni 2015
grunder perren, kunst & mehr, Adligenswil


Heinrich Danioth (1896 – 1953) war einer der bedeutendsten Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts. Sein berühmtestes Werk ist der rote Teufel an der Felswand in Schöllenen. Der Regisseur Felice Zenoni hat uns diesen Ausnahmekünstler mit dem Dokumentarfilm „Danioth, der Teufelsmaler“ erneut in Erinnerung gerufen. g r u n d e r   p e r r e n kunst & mehr spürten einige Glanzstücke seines Schaffens auf, unter ihnen das Ölgemälde „Gitschenen“ (1923) sowie ein Porträt der unverwüstlichen Mizzi Jütz (1921).

Diese Danioth-Trouvaillen ergänzen zwei weitere Zeitzeugen der Urner Art, Josef Kottmann und Karl F. Bopp, die kraft ihrer Wurzeln die Weiten des Menschlichen ausloten. Kontemporäre Akzente neben diesen ausdrucksstarken Bildern setzen die leidenschaftlichen Volumina des Holzskulpteurs Peter Bissig und der Steinbildhauer der Gedeon Regli senior & junior.

Ist es nicht so, dass wir dem Charme dieser Seele der Schweiz mit ihrem Mythen, ihren schaurig-schönen Tälern und den urigen Charakteren erlegen sind? Sie werden unsere Begeisterung teilen – spätestens nach den Ausführungen von Felice Zenoni, dem Danioth-Regisseur, der am 7. Mai 2015 bei uns zu Gast ist und Einblicke in seine Recherchen gibt.

Die Ausstellung wird aufgrund grosser Nachfrage bis zum 3. Juni verlängert.

Webdesign: mohnrot / Entwicklung: Odoson